Teilnahmebedingungen und allgemeine Hinweise


Teilnahme
An den Veranstaltungen der Volkshochschule kann jeder teilnehmen. Laut Gesetz kann ein Kurs jedoch nur dann förderungsfähig durchgeführt werden, wenn er von mindestens 10 Teilnehmenden, die nicht mehr schulpflichtig sind (ab 16 Jahren), besucht wird. Die weiteren Teilnehmer dürfen auch jünger sein.

Anmeldungen
Für alle Lehrveranstaltungen, die sich über mehrere Unterrichtsstunden erstrecken, ist eine vorherige schriftliche Anmeldung grundsätzlich erforderlich. Diese kann persönlich oder schriftlich in den Geschäftsstellen der VHS in Warendorf und Telgte sowie in den Gemeindeverwaltungen der übrigen Mitgliedsgemeinden getätigt werden und ist verbindlich. Anmeldungen per E-Mail (post@vhs-warendorf.de) oder Internet (www.vhs-warendorf.de) sind ebenfalls möglich. Bei einigen Veranstaltungen muss die Anmeldung bis zu einem festgesetzten Termin erfolgen. Bitte beachten Sie die entsprechenden Hinweise beim jeweiligen Kursangebot. Vergessen Sie bitte in keinem Fall, die Anmeldung zu unterschreiben. Telefonische Anmeldungen sind aus organisatorischen Gründen nicht verbindlich.
Eine Anmeldebestätigung erfolgt nur bei Online-Anmeldungen in Form einer automatisiert erstellten E-Mail!
Bei Nichtdurchführung der Veranstaltung und bei evtl. Änderungen erfolgt eine schriftliche oder fernmündliche Benachrichtigung.

Entgeltzahlung
Die Entgeltzahlung kann mit der Anmeldung (VHS-Anmeldeformular) durch Erteilung einer einmaligen Einzugsermächtigung erfolgen. Wollen Sie das Teilnehmerentgelt jedoch an die VHS überweisen, so geben Sie keine Bankverbindung an und überweisen das Teilnehmerentgelt innerhalb von 14 Tagen nach Kursbeginn auf eines der nachfolgenden VHS-Konten:

Sparkasse Münsterland Ost
IBAN: DE31 4005 0150 0000 0836 00
BIC: WELADED1MST
BLZ alt: 400 501 50
Kto-Nr. alt: 83 600

Volksbank Ahlen-Sassenberg-Warendorf eG
IBAN: DE52 4126 2501 3416 6770 00
BIC: GENODEM1AHL
BLZ alt: 412 625 01
Kto-Nr. alt: 341 667 700 0

Wer sich zu einer VHS-Lehrveranstaltung verbindlich angemeldet hat, verpflichtet sich zur Zahlung des entsprechenden Teilnehmerentgeltes, auch wenn er den Kursus gar nicht oder nur unregelmäßig besucht, es sei denn, der VHS liegt eine rechtzeitige schriftliche Abmeldung vor.

Abmeldungen
Abmeldungen müssen der VHS spätestens einen Tag vor Beginn des zweiten Unterrichtstermins vorliegen. Bei einigen Veranstaltungen muss der VHS bis zum festgesetzten Abmeldeschluss eine Abmeldung vorliegen. Bitte beachten Sie die entsprechenden Hinweise beim jeweiligen Kursangebot. – Abmeldungen beim Dozenten sind nicht möglich.
Bei Kursen, die über das Internet gebucht wurden, gilt das Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen!

Erstattung von Teilnehmerentgelten
Das per Überweisung im Voraus gezahlte Teilnehmerentgelt wird erstattet, wenn der VHS eine rechtzeitige Abmeldung vorliegt oder der Kursus ausfallen muss. Bereits vorliegende Einzugsermächtigungen/SEPA-Lastschriften werden in solchen Fällen von der VHS storniert.

Ermäßigungen
Eine Ermäßigung des Teilnehmerentgeltes von 50% erhalten: Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Leistungen nach dem SGB XII, ALG I/II Bezieher, Schwerbehinderte, Wehr- und Freiwilligendienstleistende sowie Angehörige kinderreicher Familien. Lehrveranstaltungen mit dem Hinweis “Keine Ermäßigung!” sowie Studienfahrten und -reisen und der in Nr. 2 Abs. 1 S. 1 der VHS-Entgeltordnung genannte Betrag sind von der vorstehenden Regelung ausgeschlossen. Für jede Einzelveranstaltung wird der ermäßigte Eintrittspreis gesondert festgesetzt und ist dem jeweiligen Veranstaltungshinweis zu entnehmen. Das ermäßigte Entgelt gilt nur für Schüler und Studenten.
Der Nachweis für einen Ermäßigungsgrund ist vom Teilnehmenden bei Anmeldung zu erbringen.

Ermäßigung/Kostenbefreiung bei Integrationskursen
Die Befreiung vom Kostenbeitrag erfolgt auf Antrag für Teilnahmeberechtigte, die Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (Grundsicherung für Arbeitssuchende, SGB II), Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem Zwölften Sozialgesetzbuch (Sozialhilfe) oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten.
Weitere Möglichkeiten der Befreiung vom Kostenbeitrag können in einem persönlichen Beratungsgespräch geklärt werden.

Materialkosten
Die Materialkosten für entsprechende Lehrveranstaltungen sind unmittelbar an den Dozenten zu entrichten. Hierfür können Ermäßigungen nicht gewährt werden.

Haftung
Hörer und Dozenten sind auf dem Weg zum und vom Veranstaltungsort und während der Lehrveranstaltung gegen Unfall (Personenschäden) versichert. Für Beschädigungen oder den Verlust von Wertgegenständen oder Garderobe übernimmt die VHS keine Haftung.

Teilnahmebescheinigungen
Die regelmäßige Teilnahme an einer Lehrveranstaltung kann auf Wunsch des Teilnehmers von der VHS bescheinigt werden.

Unterrichtsfreie Zeiten
In der Regel finden während der Schulferien, an den gesetzlichen Feiertagen, an „Weiberfastnacht“, am Rosenmontag, am Mariä-Geburtsmarkt in Telgte und am Fettmarkt in Warendorf keine Lehrveranstaltungen der VHS statt.

 

Eine Anmeldebestätigung erfolgt nicht!

Nur bei Nichtdurchführung der Veranstaltung und bei evtl. Änderungen erfolgt eine schriftliche oder fernmündliche Benachrichtigung.