Integrationskurse

Sprachkurse nach dem Integrationsgesetz

Seit Inkrafttreten des Integrationsgesetzes im Januar 2005 haben  ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger unter bestimmten Voraussetzungen ein Recht auf Teilnahme an einer staatlich geförderten Integrationsmaßnahme. Die Volkshochschule Warendorf als vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) akkreditierter Träger bietet sogenannte Integrationskurse für diese Personengruppe an. Ein Integrationskurs umfasst einen Basis- und einen Aufbausprachkurs von jeweils gleicher Dauer (insgesamt 600 Stunden) sowie einen Orientierungskurs (30 Stunden).

Ziel der Integrationskurse ist die Förderung der Integration von Migrantinnen und Migranten im Sinne gesellschaftlicher Teilhabe und Chancengleichheit. Dies geschieht in erster Linie durch die Verbesserung der deutschen Sprachkompetenz. Weiterhin soll in einer Auseinandersetzung mit  der Kultur, der Geschichte, mit den politischen Werten der Verfassung, mit der Rechtsordnung und den politischen Institutionen des demokratischen Rechtsstaates der positive Umgang mit der neuen Lebenswelt gefördert werden. Die Kurse stehen weiterhin Ausländern offen, die schon länger in Deutschland wohnen.

Die VHS versucht, die für Integrationskurse in Frage kommenden ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürger über dieses Angebot zu informieren. Leider kann nur ein kleiner Teil erreicht werden. Bitte informieren auch Sie deshalb die Ihnen bekannten Ausländer, die für unser Angebot in Frage kommen, über dieses neue Unterrichtsfeld  der Volkshochschule.

Nähere Informationen erhalten Interessenten unter der Telefonnummer 02581-93840.