Eingesperrt - Leben hinter der Mauer

zurück



Karten für diese Veranstaltung sind an der Abendkasse erhältlich.

Mittwoch, 06. November 2019 20:00–22:15 Uhr

Kursnummer 801002EH
Dozent Rainer Eppelmann
Datum Mittwoch, 06.11.2019 20:00–22:15 Uhr
Anmeldeschluss 06.11.2019
Gebühr kostenlos
Ort

Rathaus
Am Magnusplatz 30
48351 Everswinkel
Sitzungssaal

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Am 13. August 2019 jährt sich der Bau der Berliner Mauer zum 58. Mal und am 3. Oktober 1990, vor neunundzwanzig Jahren, endete die Teilung Deutschlands. Nach über 40 Jahren der Trennung war das bereits durch Konrad Adenauer gesteckte Ziel der Einheit Deutschlands in Freiheit Wirklichkeit geworden. Die Prinzipien von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit obsiegten gegen das diktatorische Regime in Ost-Berlin. Nach der Begeisterung des Aufbruchs und bedeutenden Erfolgen im Aufbau- und Aufholprozess der östlichen Bundesländer sind die vergangenen sechzehn Jahre auch begleitet worden von Mühsal und Enttäuschung. Neben dem Ziel, die materiellen Lebensverhältnisse anzugleichen, ist es nicht minder wichtig, das mentale Zusammenwachsen der Deutschen nach Jahren der Trennung voranzubringen.
Leider sind die Kenntnisse über den totalitären SED-Staat vor allem bei jungen Menschen wenig verbreitet. So ergab eine Umfrage bei 15 bis 19-jährigen Gymnasiasten, dass ein Fünftel Erich Honecker für einen Bandleader hielt und sogar ein Drittel nicht den Unterschied zwischen den Staatsformen Diktatur und Demokratie beschreiben kann.
Getreu dem Motto "Zukunft braucht Erinnerung" wird Rainer Eppelmann mit seinem Vortrag die Erinnerung an das menschenverachtende SED-Regime wachhalten und damit einen Beitrag dazu leisten, dass totalitäre Zwangsherrschaft auf deutschem Boden nie mehr eine Chance findet.

Rainer Eppelmann war von 1990 bis 2005 Mitglied des Deutschen Bundestages und Vorsitzender der Enquêtekommission zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. Er war Mitbegründer sowie Vorsitzender des Demokratischen Aufbruchs und Minister für Abrüstung und Verteidigung in der Regierung de Maizière.
Heute ist Rainer Eppelmann ehrenamtlicher Vorsitzender der Bundesstiftung Aufarbeitung.

Rainer Eppelmann Hauptdozent


nach oben

Volkshochschule Warendorf.
Das kommunale
Weiterbildungszentrum.

Zweckverband für die Städte und Gemeinden

Warendorf | Telgte | Sassenberg Everswinkel | Ostbevern | Beelen

Geschäftsstelle Warendorf
- Altes Lehrerseminar -
Freckenhorster Str. 43
48231 Warendorf

Geschäftsstelle Telgte
- Treffpunkt Telgte -
Kapellenstr. 2
48291 Telgte

Telefon & Fax für Warendorf

Telefon: 02581/9384-0
Fax: 02581/9384-26

Telefon & Fax für Telgte

Telefon: 02504/2153
Fax: 02504/72170

E-Mail & Internet

post@vhs-warendorf.de
Kontaktformular

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG
bearbeiten